Desensibilisieren von EHS-Patienten (Allgemein)

charles ⌂ @, Mittwoch, 26.08.2009, 12:36 (vor 4655 Tagen) @ H. Lamarr

Ich vertrete verschiedene Ansichten.

Einer davon ist, das wenn man z.B. Krebs hat, und es ist unwichtig welche Art von Krebs, unwichtig in welches Stadium, und unwichtig welche Behandlungsmethode, und man verbleibt in eine strahlungsreiche Umgebung, Heilung äusserts schwierig sein wird.
Voraussetzung ist das verbleiben in eine strahlungsarme Umgebung.

Und genau das gilt auch für Elektrosensible.
Zur Heilung mit Hilfe meiner 20 Punkte (die kostenlos zur Verfügung gestellt wird) muss man auch strahlungsarm verbleiben.
Wenn man *geheilt* ist, kann man wieder in eine strahlungsreiche Umgebung verbleiben.

Deswegen stelle ich meine Punktenliste nicht in die Öffentlichkeit.

Während der *Heilungsprozess* muss man etwas gegen die Transversalwellen unternehmen, als auch etwas gegen die Longitudinalwellen.
Darüber wird gelacht, aber es wird auch über Elektrosensibilität gelacht.
Nur, die Betroffenen lachen überhaupt nicht.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum