Nachtrag: Fakten Daten Nachweise? (Allgemein)

Sisyphos, Montag, 08.06.2009, 15:18 (vor 4922 Tagen) @ Sisyphos

Ich bin kein Netzplaner und denke mir lediglich, dass es so ist wie beschrieben. Plausibel wär's aus meiner Sicht jedenfalls schon.

Eben! Skeptiker formulierte: "Fakten, Thomas. Interessant sind in der sachlichen Diskussion letztlich: Fakten. Daten. Nachweise. Gequassel ist dafür kein Ersatz." (http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=31684)

Auch wenn mir das hier aussichtslos erscheint, möchte ich ganz abgesehen von der "sachlich" peinlichen Verbalinjurie noch anmerken, dass mMn auch noch so viele Kompetenz und Plausibilität suggerierende Schaubilder mit zahlreichen spekulativ unterstellten Prämissen, die zudem wieder mit den sattsam bekannten Euphemismen serviert werden, weder zur Annahme führen, die Netzplaner hätten am konkreten Plot allein deshalb vollkommen versagt, weil evtl. - warum auch immer - nicht die eierlegende Wollmilchsau herausgekommen ist und insbesondere die Outdoor-Mobilfunknutzer in besonderem Maße benachteiligt seien, noch zu einem von vorneherein unmöglichen Vorhaben. Die Bemerkung zur sehr eingeschränkten Beurteilungskompetenz scheint mir einer der wenigen Lichtblicke hier zu sein.

PS: Apropos "eierlegende Wollmilchsau" oder auch "seid realistisch, verlangt das Unmögliche":

Vielleicht sollte den Bruchköbelern u.a. die bald 10 Jahre alt werdende Lösung des Direktors des Instituts für Statik und Dynamik der Luft- und Raumfahrtkonstruktionen der Universität Stuttgart, Bernd-Helmut Kröplin, oder des Kamal Alavi mit seiner Schweizer Firma StratXX der "fliegenden Mobilfunkantennen" (http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/975151/) angetragen werden? Bei Dimensionen unter der gesamten Schweiz könnte das doch schon eher funktionieren ….

Tags:
Stuttgart, Fliegende Mobilfunkantennen, Zürich, Alavin, Kröplin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum