Den Handynutzern das Risiko (Allgemein)

Skeptiker, Montag, 08.06.2009, 08:47 (vor 4994 Tagen) @ KlaKla

Wie soll eine Gemeinde ihren Bürgern gegenüber vertreten das sie die einen Bürger "schützt", die anderen nicht.

Sie wird immer auf das Machbare vereisen können.

Ich würde Ihre Aussage aber v.a. auf das Ungleichgewicht bei der Berücksichtigung von Handynutzern gegenüber von Sendemasten "Betroffenen" beziehen wollen. Die Interessen der Nutzer waren nur in Form einer allgemeinen Aussage wie, man wolle die Versorgung optimieren, präsent. Prima. Dass aber die sogenannte "Belastungsminimierung" per Mastenplanung im Außenbereich den Handynutzern aus der Sicht der Prävention ein unverhältnismässiges Risiko zuschiebt, war nie Gegenstand der Debatte.

Niemand hatte im Spätstadium der Diskussionen an einer so "kompliziert" anmutenden Diskussion ein Interesse. Die IMOWOB wohl deswegen nicht, weil sie völlig einseitig auf ihre Sendemasten fixiert war und das Ziel nun nah vor Augen hatte. Und die Stadt wohl nicht, weil man hoffte, durch 100% Erfüllungsgrad der IMOWOB-Wünsche nach Jahren des Krachs und Streits endlich Ruhe in den Karton zu bekommen.

Das Ergebnis besteht in der Festschreibung von Verhältnissen, die Handynutzern das Risiko zuschieben.

Und übrigens auch im zu erwartenden Aufbau von mehr Sendemasten in der Landschaft rund um Bruchköbel. Denn ein System rund um die Stadt aufgestellter Sendemasten, das ohne zentrale Antennen im Ortsbereich auskommen will, benötigt nun einmal mehr Sender.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum