Dr. Mutter: Hoffnungslos veralteter Kenntnisstand (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 05.02.2009, 23:27 (vor 4848 Tagen) @ ES

Nicht zuletzt wird auch auf Ihre Internetseite hingewiesen, die insbesondere im Forum, ja auch die Gegenseite "bedient".

Ist das jetzt Ihrer Einschätzung nach fürs IZgMF gut oder eher schlecht?

Ohne die Aussagen alle einordnen zu wollen, warten Sie mal noch ein paar Jahre und schauen dann mal, was denn an den Aussagen der kompromisslosen Mobilfunkbefürworter noch richtig ist ...

Ja, wir müssen sowieso warten. Allerdings wurde mir und meiner Familie schon 2002/2003 in Aussicht gestellt, spätestens nach 5 Jahren würde es uns alle erwischt haben. Aber: Momentan sind wir dieser Prognose zum Trotz noch immer putzmunter, wir können nicht die geringsten Beeinträchtigungen feststellen, die sich mit viel Fantasie irgendwie auf EMF zurückverfolgen ließen. Unsere Kinder haben z.B. noch kein Milligramm Ritalin gesehen, obwohl dies nach Dr. Mutter längst überfällig wäre. Schicken Sie uns Dr. Waldmann-Selsam oder Dr. Mutter vorbei, die können das gerne prüfen. Doch ich weiß jetzt schon, selbst wenn ich erst mit 100 Jahren ins Gras beißen werde wird es heißen: Das hat er jetzt davon, geschieht ihm recht, hätte er die NF- und HF-Felder besser gemieden, er wäre 120 geworden.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Ritalin, Vorausahnend


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum