Krank durch Einpeitscher!! (Allgemein)

AnKa, Donnerstag, 11.12.2008, 11:39 (vor 4310 Tagen) @ Doris

So ein aktives Zusammengehörigkeitsgefühl kann auch sehr positiv sein. Wenn ich mich an meine Anfangszeiten zurückerinnere, die regelmäßigen regionalen Treffen habe ich wirklich sehr gerne besucht, es sind ja auch vorwiegend sehr angenehme, eher alternativ eingestellte Menschen, die sich bei derartigen Themen engagieren. Dann, und das ist das Wichtigste, man ist selber ja total überzeugt, von dem was man hört und hat das Gefühl was Gutes und vor allen Dingen Wichtiges zu tun.

Lauter "eher alternativ eingestellte Menschen" als angenehme Zeitgenossen. Welches Klischee.

So wie oben beschrieben geht es unter Gläubigen und in Sekten zu, also dort, wo Moralisten den Ton angeben. Man muss in solcher Gesellschaft allerdings, um sich wohl fühlen zu dürfen, mitglauben. Will man nicht mehr (sprich, denkt man selbst), dann setzt das Stirnrunzeln ein:

Solange man im Strom mitschwimmt ist man auf jeden Fall fest integriert und "beliebt". Problematisch wird es erst dann, wenn man nachdenklich wird, anfängt zu hinterfragen und zu recherchieren. Dann ist man plötzlich Einzelkämpfer, weil man das Thema selber einfach auch nicht mehr aus seinem Kopf rausbekommt und das "wissen wollen" einen immer wieder antreibt. Auf der einen Seite stehen dann die Kritiker, mit denen man nichts mehr zu tun hat und die mit einem nichts mehr zu tun haben wollen und auf der anderen Seite steht die handytelefonierende Welt, die sich nicht um alles in der Welt aufklären lassen möchte

Aus diesen Zeilen lässt sich ein Bedauern entnehmen.

Haben Sie sich mal überlegt, ob es so gewesen sein könnte, dass Sie von diesen Menschen schlicht hinausgemobbt worden sind, weil Sie sich den Luxus eigener, kritischer Gedanken erlaubt haben, Doris?

Und hierbei möchte ich ausdrücklich zustimmen:

Allerdings möchte ich mich jetzt nicht mit der Arbeit der Bürgerwelle Rhön identifiziert sehen, denn irgendwie schaffen es die ganzen Bürgerwellen die Angst immer auf die Zwangsbestrahlung durch die Masten zu lenken. Dass ihnen das persönliche Wohl der Polizisten und Feuerwehrleute so sehr am Herzen liegt, nehme ich ihnen nicht ganz so ab.

Ich nehme den Bürgerwellern zu 100% NICHT ab, dass es ihnen überhaupt um das Wohl anderer Leute geht. Wer anderen Menschen Angst einjagen will, worum geht es dem wohl? Einpeitscher haben vor den Objekten ihrer Begierde, den Menschen, denen sie ihre "Aufklärung" zuteil werden lassen wollen, keinerlei Respekt.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
, Bürgerwelle, Mobbing, Sekte, Zwangsbestrahlt, Bio, Einpeitscher


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum