Tetrawatch gesteht: Wir sind eine Panikseite (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 11.12.2008, 00:22 (vor 4702 Tagen) @ charles

In England hat man schon viel Erfahrung mit TETRA.
www.tetrawatch.net

Das gefällt mir an den Briten, die stellen sich selbst auf ihrer eigenen Website als Panikmacher hin (und widerlegen sich natürlich auch gleich selbst). Ich finde das ausgesprochen sympathisch. Die mir bekannten deutschsprachigen Panikseiten kennen derartige filigran verpackte Selbstzweifel nicht. Die tragen vielmehr genauso überheblich und penetrant ihre Bedenken vor, wie im Süden gewisse Leute an Hotel-Pools und Sandstränden mit einem dauer-geparkten Handtuch ihre Besitzansprüche über frei verfügbare Liegen anmelden.

Vielleicht noch der Hinweis, dass die gut gemachte Tetrawatch-Site keineswegs nur auf Gesundheitsrisiken herumreitet. Die beklagen dort, in den jüngeren Meldungen sogar fast ausschließlich, die Kosten des Tetra-Funksystems und dessen angebliche technische Mängel, die stellenweise dazu geführt haben sollen, dass Notrufe nicht abgesetzt werden konnten und es infolgedessen zu Todesfällen gekommen sei. Also das ist schon ganz was anderes als das, was die lieben Mitstreiter von der Bürgerwelle Rhön da im Auge haben.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Notruf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum