Presse den letzten Wahrheitsgehalt raus (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 20.10.2008, 21:46 (vor 4959 Tagen) @ KlaKla

Vielleicht hat Zwerenz eine Erklärung die wir hier nicht kennen also lass ihn doch die Möglichkeit zu Antworten.

Das gibt doch sowieso nur wieder Streit zwischen euch. Er ist dafür, du dagegen, dazwischen liegt ein 1000 m tiefer Graben.

... Mensch Leute, wir sollten eine Blutuntersuchung im großen Stil machen, wer informiert die Presse!?

Willst du damit unterstellen, die tun das eh nur um in der Presse zu erscheinen?

Nein. Wer den Umgang mit der Presse nicht gewohnt ist fühlt sich in aller Regel jedoch heftig gebauchpinselt wenn sich ein Presseheini für seine Geschichte interessiert. Da sind dann einige überfordert und reden sich - ohne es zu bemerken - um Kopf und Kragen, das ist im Pressebericht oben passiert und das ist unserer Lichtgestalt Frau Waldmann beim Spiegel auf phänomenale Weise passiert. Im Nachhinein gibt's dann zuweilen ein böses Erwachen, aber nur dann, wenn jemand den Leuten reinen Wein einschenkt, es sei denn es ist so krass wie bei Frau Waldmann oder der Journalist war seinerseits ein Künstler im Verdrehen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum