Glaube oder Wissen? (Allgemein)

Thomas, Sonntag, 30.03.2008, 04:27 (vor 5049 Tagen) @ AnKa

wenn schon Trialoge, dann nur zum Bezug auf ein inneres "ES", nur diesen Bezug trauen sich wenige und viele lassen sich belabern von scheinbaren richtigeren intellektuellen "weiter so Schwurblern", allerdings ist ein Einstehen zu dem was man in seinem "Innersten" empfindet, schon (manchmal) etwas schwieriger, aber da brauchen Sie ja von mir sicherlich keine Nachhilfestunde!

Für Sie ist das "ES"-Sein offensichtlich eine Sache des Glaubens. Also des Nicht-Wissens. In dieser Ansicht stimmen wir in der Tat überein.


Hallo Anka,

wußt ich´s doch, das wir in dieser Ansicht übereinstimmen. Aber was halten Sie davon, daß die "Ratio" oder der "Intellekt" irgendwann zu der Erkenntniss kommt (kommen muß) daß er sich letztendlich auf "Dinge" verlassen muß, die sich in schöner Regelmäßigkeit dem "wissenden-Wissen" entziehen und mit dem Wort "wissender-Glaube" ansatzweise berschreibbar sind. Als kleines "Tücken-Beispiel", zeigen Sie doch mal mit Ihrem Finger auf die Stelle in Ihnen, wo Ihre Persönlischkeit sitzt, dieses wird Ihnen nicht gelingen, sehrwohl sind Sie aber zutiefts davon überzeugt, - nein Sie wissen es, daß Sie eine haben.

Da kommt man schnell zur Religion oder "Metaphysik", und jetzt bitte nicht ins
"pseudo esoterische Halbunwissen hineinschwurbeln" ;-)

Gruß
Thomas

P.S. Blöde Zeitumstellung, angeblich schon 4.21 Uhr, gefühlt aber erst 3.21 Uhr!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum