2G-Kritiker: kein dreckiges Dutzend (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 10.01.2008, 20:10 (vor 5128 Tagen) @ Fee

Wieviele Kritiker der 2. Generation gibt es eigentlich? Sie und Kla Kla und selten mal kommen noch Karl und Franz, Doris gehört wohl auch noch dazu, zumindest zum Teil und dann?

Ja, Fee, das wüsste ich auch gerne, wie viele 2G-Kritiker (ist das nicht eine putzige Analogie zum 3G-Mobilfunk?) es denn nun gibt - außer den ohnehin von Ihnen genannten. Viele können es nicht sein, wegen des schon mehrfach erwähnten "Selbstzerstörungsmechanismusses", dem 2G'ler scharenweise zum Opfer fallen. Es gibt aber auch Überraschungen: So hat sich Gerrit Krause (Limes, NRW) als 2G-Kritiker positioniert, in diversen BIs scheint es ebenfalls welche zu geben (z.B. in Doris' BI) und auch bei hese sind die wilden Jahre wohl endgültig vorüber. Wie bei den 1G-Kritikern gibt es sicherlich auch bei den 2G'lern Abstufungen, die eine strenge Kategorisierung erschweren. Selbst bei Gigaherz meine ich schwache 2G-Tendenzen im Forum ausgemacht zu haben: Dort werden mMn erheblich mehr kritische Stimmen zugelassen als früher, aus meiner Sicht eine gute Entwicklung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum