Diagnose-Funk und forsche Anthroposophen (Allgemein)

Gustav, Mittwoch, 17.08.2022, 14:52 (vor 671 Tagen) @ H. Lamarr

Auf der Esoterikweide Futter grasend hat sich der Verein im Juli 2022 diese unter EMF darbenden Salatpflänzchen einverleibt. Großes Kino! Mit progressivem Studiendesign und professioneller Expositionsanlage. Und, hols der Geier, in einer Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Darmstadt werden zurzeit weitere Experimente zum Verständnis der beobachteten EMF-Effekte auf biochemischer und genetischer Ebene durchgeführt. Wer will es unter diesen Umständen noch wagen, an dem brillanten Experiment herumzunörgeln?

Hintergrund
Krasse Eurythmie mit Kresse
Demeter: Was ist biologisch-dynamische Landwirtschaft?

Ja, diese sog. "Studie" ist ein Witz.

Die EMF-Belastung betrug 20.000 μW/m^2 [...] Die Leistungsflussdichte wurden mit einem Breitband-HF-Analyser gemessen.

Wirklich sehr präzise. 20mW/m² ist ganz grob 1000 mal höher als der aktuelle Grenzwert.

Am meisten wundert mich

Die an die künstliche Befeldung angrenzenden zehn Kontrollpflanzen wurden mittels eines feinmaschigen Metallzaunes vom benachbarten elektromagnetischen Feld abgeschirmt und dienen als Referenz.

Ich hoffe nur, dieser feinmaschige Metallzaun ist nicht der Zaun welcher auf dem Bild der ersten Seite erkennbar ist. Das wäre schon sehr peinlich.

Ist tatsächlich niemand auf die Idee gekommen, die (nicht vorhandene) EMF-Belastung hinter, bzw. unter diesem Metallzaun zu messen??? Vielleicht wurde es ja gemessen aber weil das Messgerät dort ebenfalls 20.000 μW/m^2 anzeigte, hat man es besser nicht in die "Studie" geschrieben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum