Handystrahlung macht dick! Wirklich? (Forschung)

Gustav, Montag, 14.03.2022, 12:26 (vor 330 Tagen) @ H. Lamarr

Gemeint ist damit: Der BTS-Simulator hatte die Aufgabe, für definierte reproduzierbare Testbedingungen zu sorgen, indem er die mit einer speziellen SIM ausgestatteten Mobiltelefone drahtlos auf den gewünschten Sprechkanal (TCH) dirigierte und zugleich die Telefone anwiesen, den Sendebetrieb mit der Leistungsstufe für höchste Sendeleistung aufzunehmen (Power Level 5 = Nominalwert 2 W = 33 dBm). Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Telefone zwangsläufig auch mit 2 W sendeten, denn der Sollwert von 33 dBm ist gemäß GSM-Spezifikationen mit einer Toleranz von ±3 dBm beaufschlagt. Die tatsächliche Ausgangsleistung kann demnach irgendwo zwischen 1 W und 4 W liegen.

Hinzu kommt die DTX Funktion, d.h. das Mobiltelefon sendet nur dann wenn auch jemand hinein spricht. Darüber wird auch kein Wort verloren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum