ÖDP-Wahlkrampf - Märchenstunde (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 27.05.2019, 18:18 (vor 915 Tagen) @ KlaKla

In ihren Praxen sei die Zahl der Menschen, die an gesundheitlichen Problemen durch Mobilfunkstrahlung litten, extrem angestiegen, sagen er und Kern.

Soso, sagen die beiden das also ...

Was wäre denn so ein "extremer" Anstieg? Da keine Zahlen genannt werden bleibt nur das Spekulieren.

100 Prozent, das wäre schon ein extremer Anstieg, nicht wahr? Auf absolute Zahlen eingedampft haben die beiden dann beispielsweise nicht nur einen "elektrosensiblen" Patienten, sondern zwei :yes:.

Anderer Ansatz: Das IZgMF predigt seit mindestens zehn Jahren, dass die Interessen etlicher Mobilfunkgegner kommerzieller Natur sind, die systematisch verbreitete Desinformation organisierter Mobilfunkgegner ängstigt Menschen grundlos, einige werden dadurch tatsächlich krank und suchen Hilfe bei Praktikern des Heils oder bei einem Psychodoktor. Wenn jetzt Strodl und Kern stolz melden, in ihren Praxen drängten sich die "Mobilfunkopfer", dann bestätigen sie damit unabsichtlich die Geschäftemacherthese des IZgMF.

Moment mal, es könnte doch auch so sein, dass Mobilfunk die Leute tatsächlich krank und kränker macht und sie deshalb die beiden Heiler aufsuchen. Stimmt, könnte sein. Ist aber nicht so. Denn wenn es so wäre, müsste sich diese Entwicklung bei den Mitgliederzahlen des Vereins für Elektrosensible, München, bemerkbar machen, wenn nicht extrem, dann wenigstens deutlich. Tut es aber nicht. Seit fünf Jahren dümpelt die Mitgliederanzahl auf niedrigem Niveau zwischen 140 und 150 umher, und in dieser Zahl sind neben "Elektrosensiblen" aus dem weiteren Münchener Umland, das bis Stuttgart reicht, auch noch diverse Baubiologen und andere Kerngesunde enthalten.

Nein, aus meiner Sicht tischen Strodl und Kern nur das altbekannte Märchen von den zahllosen "Elektrosensiblen" auf, in der Hoffnung, dass sich ein paar zahlungskräftige Privatpatienten der reizvollen Modekrankheit bedienen und bei ihnen hereinschneien. Dank der fleißigen Öffentlickeitsarbeit der beiden Heiler, wissen ihre "Mobilfunkopfer" ja genau, wo sie sich hinwenden müssen.

Hintergrund
Schweiz: Hundertausende "Elektrosensible"

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum