Schweiz: Hundertausende "Elektrosensible" (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 26.07.2018, 23:11 (vor 499 Tagen)

Der schweizer "Baubiologe" Peter Schlegel lässt die Welt auf seiner Website wissen:

Die öffentlich bekannten Elektrosensiblen sind nur die Spitze des Eisbergs

Aus Presse und TV sind von den vielen Menschen, die unter WLAN- und Mobilfunkstrahlung, Haus- und Bahnstrom, Elektrozäunen und weiteren Strahlungsquellen leiden, nur ganz wenige öffentlich bekannt. Von ihren zahllosen Leidensgenossinnen und -genossen weiß kaum jemand. Denn die meisten Elektrosensiblen wollen sich nicht als strahlungsempfindlich offenbaren, um in Beruf und Sozialleben nicht massiv benachteiligt zu sein.

Allein in der Schweiz kämpfen sich Hunderttausende Elektrosensible unter teils starken Beschwerden durch den zunehmend verstrahlten Alltag. weiter ...

Kommentar: Das Märchen von den angeblich zahllosen "Elektrosensiblen" gehört zur Anti-Mobilfunk-Szene wie der Hausmachersenf zur Weißwurst. Zuletzt wurde es jedoch nur noch selten aufgetischt. Im IZgMF-Forum finden sich viele Belege, die das Märchen widerlegen und die Anzahl überzeugter Elektrosensibler auf gleichbleibend niedrigem Niveau verorten (Beispiele). Sogar Donaldisten mobilisieren bei ihren Kongressen mehr Teilnehmer als gigaherz.ch, eigenen Angaben zufolge der mit Abstand größte Verein Elektrosmog-Betroffener in der Schweiz. Wer nicht einer der angeblich Hundertausenden "Elektrosensiblen" sein will, sondern die Einsamkeit sucht, ist im siechenden Forum dieses Vereins bestens aufgehoben.

Wenn mit Peter Schlegel nun ein Nutznießer der Angst vor Elektrosmog das glatte Gegenteil von alledem behauptet, so ist darin eine wenig innovative Marketingaktion zu erkennen. Es geht darum Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen in der Hoffnung, das schleppende Geschäft mit den häufig unnötigen und schlimmstenfalls schädlichen Dienstleistungen der sogenannten Baubiologie anzukurbeln.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum