Heilpraktiker an die Front: Bundesamt für Desinformationsschutz (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 22.05.2019, 12:03 (vor 920 Tagen) @ Gast

Die Peitingerin will sich mit ihren Mitstreitern für eine umfassende Information der Bevölkerung über die neue Mobilfunk-Technik einsetzen. „Die Bürger wissen nicht besonders gut Bescheid“, so Nocker. Es würden nur die Vorteile kommuniziert. In ihren Augen wird das Netz ohne verlässliche Grundlagen über dessen Auswirkungen auf Mensch und Natur eingeführt. „Es fehlen Studien und Erfahrungen.“ Bis auf eine englische Baum-Studie gebe es keine konkreten Untersuchungen. Nur Grenzwerte, so Nocker.

Großer Gott! Wer schützt die Bevölkerung vor solchen selbsternannten "Aufklärern"? Und wieso räumt der Merkur so viel Platz ein, Frau Nocker ihre himmelschreiende Ahnungslosigkeit auch noch in aller Öffentlichkeit ausbreiten zu lassen? Schlimm. Wir brauchen anscheinend ein BfD (Bundesamt für Desinformationsschutz).

Peiting ist allerdings ein altes Nest der bayerischen Mobilfunkgegnerei. Gut möglich, dass Frau Nocker dort einem geübten Einflüsterer auf den Leim gegangen ist.

Hintergrund
Was überhebliche Mobilfunkgegner erträglicher machen würde

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum