Von der Autobahn des Lebens aufs Abstellgleis (Elektrosensibilität)

KlaKla, Dienstag, 31.10.2017, 18:46 (vor 741 Tagen) @ H. Lamarr

Am 22. Oktober 2005 trat sie auf einer "Ärztetagung" auf, die von den üblichen Verdächtigen in Fürth arrangiert worden war.

Was W. auf der "Ärztetagung" sagte, ist u.a. in diesem PDF überliefert. Die wichtigsten Passagen daraus lauten:

Ich bin 65 Jahre alt. [...]

Ich denke, die Leere nach einem erfülltem Berufsleben musste gefüllt werden. Soweit mir bekannt, ist sie ja alleinstehend, ohne Kinder. Vielen fällt dann einfach die Decke auf den Kopf. Warum also nicht, sich einer "nützlichen" Sache anschließen, bevor man in eine schwere Depressionen fällt. Leider ist bei ihr noch nicht angekommen, dass man Langeweile auch mit ehrenamtlicher Tätigkeit bekämpfen kann. Hier nur mal ein Beispiel: Aktion Mensch

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Rentner, Ruhestand, Ehrenamt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum