Diagnose Media: Referent Peter Hensinger (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 31.12.2016, 11:20 (vor 876 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 31.12.2016, 12:01

Hier eine Kostprobe, was der Referent Peter Hensinger aus Stuttgart zu bieten hat.

Das Video gibt mMn ein grauenvolles Bild ab.

Er ist lt. Videobotschaft kein Smartphone Nutzer. Aber er weiss, welche negativen Seiten ein Smartphone mit sich bringt. Kann man bei Google lesen. Er kommt gut klar mit seiner Zeiteinteilung ohne Smartphone. Eine zu erwartende Antwort eines Mobilfunkgegners. Wer kein Smartphone hat, kennt auch nicht die vielen Vorzüge und wird diese auch nicht vermissen.

Digitale Bildung, bedeutet lt. Herr Hensinger (geb. 1948), der Lehrer wird ersetzt durch Digitaltechnik. Auch das ist etwas was man bei Googel nachlesen kann, siehe hier. Er scheint keine Kinder zu haben. Denn er bringt als Beispiel für den Einsatz der Digitaltechnik, den Physik- und Musikunterricht (MP3-Player). Schon lange haben Kinder in Bayern IT-Unterricht. Er ist nicht gegen den Einsatz der Digitaltechnik aber dagegen, dass der Computer die Erziehung der Schüler übernimmt.

Hallo Herr Hensinger, die Schule hat einen Bildungsauftrag zu erfüllen, keinen Erziehungsauftrag. Wenn dies auch gerne von einigen wenigen Lehrern missverstehen wird. Fragen sie doch mal bei ihrer Frau nach, sie war Lehrerin. Und Puncto Bildungsauftrag, sollten Lehrer befähigt werden, Kindern beizubringen wie sie Desinformation erkennen damit sie nicht instrumentalisiert werden von "Pseudoexperten". Das hilft ihnen im späterem Leben, auch auf anderen Gebieten.

Die Digitalisierung ist lt. Herr Hensinger nichts Schlechtes. Hat ein Arzt digitale Daten seines Patienten heilt dieser besser. Aber die Digitalisierung in den Händen der Industrie, dagegen hat er was! Die Industrie stellt die Möglichkeit bereit, damit der Doktor diese anwenden kann. Es scheint mir, dass die technischen Zusammenhänge noch nicht verstanden sind.

Dieser Mann ist mVn ein Wutbürger der Beachtung erfahren hat als lauter Mobilfunkgegner. Persönliche Kontakte zu anderen Wutbürger werden genutzt um sich zu verwirklichen. Eine Bühne ist dabei unabdinglich. Auch Volkshochschulen sind ein beliebtes Ziel geworden, so auch für Herrn Hensinger VHS-Schorndorf 19.01.2017.
Aber was hat er außer seiner "Selbstbefriedigung" erreicht?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Rentner, Desinformation, Seilschaft, Referenten, Wutbürger, Bildung, Datenschutz, Irreführung, VHS, Selbstbefriedigung, Smartphone, Pseudoexperten, Media, Seniorenvereinigung, Bühne, Bismarckstraße, Jahrgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum