Schweiz: Drei Selbsthilfegruppen für "Elektrosensible" (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 16.10.2016, 20:14 (vor 1005 Tagen)

Der Verein Gigaherz verweist in seinem Forum auf ein Verzeichnis von Selbsthilfegruppen. Wer dem Link folgt stößt auf derzeit drei Selbsthilfegruppen, wobei die in Winterthur wegen eindeutig kommerzieller Absichten gleich wieder abgezogen werden kann. Wie es um die beiden übrigen bestellt ist lässt sich aus der Distanz schlecht sagen. Doch die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Thurgau (derzeit dritter Link) stört sich augenscheinlich nicht daran, auf ihrer Startseite drei Privatkliniken als Sponsor zu nennen, was mMn einen schalen Beigeschmack hat: Liegt es doch auf der Hand, dass die Klinken auf Patienten hoffen. Bleibt unterm Strich die Selbsthilfegruppe Bern-Mittelland als einzige übrig, die nicht auf Anhieb Stirnrunzeln auslöst. Ob diese Gruppe überhaupt (noch) existiert steht in den Sternen, die Besatzung der nahe gelegenen Alpenfestung Gigaherz erwähnt sie jedenfalls seit rund 15 Jahren mit keiner Silbe, obwohl der Verein vorgibt, die "Schweizerische Interessengemeinschaft Elektrosmog-Betroffener" zu sein.

Elisabeth Buchs, "elektrosensible" Vorständin in der Alpenfestung, vertritt eigenen Angaben zufolge etwa 30 Elektrosensible in der Schweiz.

Hintergrund
Hans-U. Jakob: 150'000 elektrosensible Schweizer beim Arzt
Umweltmedizinisches Beratungsnetz findet in 30 Monaten maximal 155 "Elektrosensible" in CH

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Selbsthilfegruppe, Kommerz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum