Unabhängige Wissenschaftler oder Sonderbotschafter (Esoterik)

KlaKla, Dienstag, 05.04.2016, 12:54 (vor 1522 Tagen) @ Kuddel
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 05.04.2016, 15:37

Die kommerziellen Mobilfunkgegner müssen die Richtlatte sehr niedrig ansetzt, damit die Autodidatken sich als Wissenschafter ausgeben können, im Wirtshaus oder in der offenen Akademie. Eine Veröffentlichung in der Verbandszeitung scheint zu genügen. Ärgerlich für diese "unabhängigen Wissenschaftler" ist nur, dass sie außerhalb ihres Klügels keine Anerkennung erfahren. Und so ist es auch nicht verwunderlich das diese von angeblicher Diffamierung sprechen. Damit versuchen sie Mitstreiter (nützliche Idioten) zu blenden. Das ihre Gegner Geld von der Industrie beziehen oder aber mit diesen in einem Boot sitzen. Und wer es wagt, an den Geschichten der EHS zu zweifeln wird in die Rechte Ecke gestellt. Ganz nach der Devise Fesse halten sonst Keule.

Verwandte Threads

Risikokommunikator IZgMF: Jetzt kommt Jörn Gutbier ins Spiel
Grüner Stadtrat aus Herrenberg setzt auf Denunzieren
Streit mit Lerchl: Diagnose-Funk will Prozesskosten abwälzen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Aggressivität, Diffamierung, Streitkultur, Nazi-Keule, Cyber-Mobbing, Verbandszeitschrift, Autodidakt, Sonderbotschafter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum