19.02.2016: Kleine Zeitung, kleiner Shitstorm (Medien)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 02.03.2016, 13:07 (vor 1352 Tagen) @ H. Lamarr

Nach den ersten Vorführungen gab es aber einen kleinen Shitstorm und Stimmungsmache gegen mich.

Er wird damit doch nicht etwa uns hier meinen? Gemäß Duden ist ein Shitstorm: Sturm der Entrüstung in einem Kommunikationsmedium des Internets, der zum Teil mit beleidigenden Äußerungen einhergeht.

Sturm der Entrüstung, ja das mag teilweise zutreffen. Wer so einen Mist baut, wie Herr Scheidsteger mit "Thank you for Calling", der darf sich darüber auch nicht wundern. Lieber wäre mir anstelle von Entrüstung aber die hier vorgebrachte konkrete sachliche Kritik an dem Film, die mEn die Entrüstung bei weitem übertrifft und für Herrn Scheidsteger höchst unangenehm sein muss. Was ich überhaupt nicht sehe sind "beleidigende Äußerungen" und "Stimmungsmache" gegen die Person Scheidsteger. Also, entweder gebraucht der Filmemacher das Wort "Shitstorm" in unpassendem Kontext oder er hat noch anderweitig kräftig Zunder bekommen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Unterstellung, Gerücht, Beleidigung, Medien-Echo, Shitstorm, Eristische Dialektik, Resterampe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum