Historie der Werbebroschüre "Elektrosmog im Alltag" (Allgemein)

Kuddel, Samstag, 28.12.2013, 18:11 (vor 2772 Tagen) @ H. Lamarr

Die angepeilte Kundschaft war weniger doof als erwartet und hat erkannt, dass es eine Unverschämtheit ist, für eine Werbebroschüre auch noch Geld zu verlangen. Der Absatz des Heftchens war folglich so bescheiden, dass jetzt unentgeltlich ein PDF angeboten wird, damit überhaupt jemand Notiz davon nimmt. Da das PDF die bevorzugte Verbreitungsschiene werden soll, konnte der Preis für die gedruckte Version von 1 Euro auf 3 Euro angehoben werden. Eine mMn gerechte Strafe für "nützliche Idioten" (Bürgerinitiativen), die Diagnose Funk diese Werbebroschüre abkaufen und anlässlich von "Informationsveranstaltungen" auf Tapeziertischen weiter verscherbeln möchten.


Meiner Meinung nach verhält es sich etwas anders:
Es durchaus Absicht, dass die potentiellen Endkunden den "Ratgeber" gratis erhalten (es handelt sich ja schließlich um Produktwerbung)...allerdings gesponsort vom lokalen Baubiologen oder E-Smog-Produkthersteller, welcher für die Printversion bezahlt....

...Denn auf der vorletzen Seite der Broschüre findet man ein leeres Feld mit der Überschrift: "Überreicht durch"

Es sieht genauso aus, wie das übliche Feld auf der letzen Seite von Hochglanz-Produkt-Broschüren, bei welchem z.B. Autohäuser oder Versicherungsvertreter den Stempel mit ihren Kontaktdaten hineinsetzen.
Autohändler müssen m.W.n. diese aufwändigen Hochglanz-Werbeheftchen vom Hersteller "kaufen", geben sie aber an ihre Kunden "gratis" ab.

"Diagnose Funk" ist sich also durchaus bewusst, dass diese Broschüre für das Baubiologengewerbe von Wert ist und man dafür Geld verlangen kann.
Möglicherweise hat DF auch "Spenden"-Geld von den in der Broschüre erwähnten Firmen erhalten.
Die Arbeit von DF (=Ängste schüren) ist schließlich die Geschäftsgrundlage für diese Gewerbe.
Ich frage mich allerdings, wodurch sich DF nun von den kostenpflichtigen "Broschüren" a la IBN oder VB-Baubiologie unterscheidet?
...ausser dass DF als " Verbraucherschutzorganisation" von Kunden deutlich "unverdächtiger" wahrgenommen wird, als wenn die Broschüre direkt von einem Baubiologenverband käme.


K

Tags:
, Täuschung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum