Bayern: Grüne Jugend kippte Anti-Mobilfunk-Flyer der Fraktion (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 21.12.2013, 07:29 (vor 2158 Tagen) @ H. Lamarr

"Wir waren bestürzt, auf welche Art und Weise dieser Flyer das Thema behandelt. Sei es die äußere Form des Flyers oder inhaltlich. Am Äußeren des Flyers kritisieren wir die extrem reißerische und wenig sachliche Form. Durch die Überschrift „Smartphones, TETRA-Funk, Babyfone, Mikrowelle – wer schützt uns?“ in Verbindung mit dem Foto eines Babys wird vermittelt, dass jeglicher Mobilfunk etwas unglaublich gefährliches ist, und der (Frei)Staat die Menschen davor schützen muss. Nicht nur, dass eindeutige sachliche Belege fehlen; es wird bewusst mit der Angst der Menschen gespielt und durch die oben benannte Darstellung auch noch stark emotionalisiert".

Das Ergebnis der anschließenden Kontroverse ist spektakulär. In der Fraktionssitzung vom 5. Juni 2013 beschließen die Grünen: Der neue Flyer wird nicht verteilt und auch nicht online angeboten!

Der vollständige Brief der Grünen Jugend und die Antwort von Anne Franke lassen sich <hier> nachlesen.

Franke stützt ihr Argumentation auf Aussagen einer Laienspielgruppe. Man sollte sich mal Gedanken darüber machen, was unabhängige Forschung/Wissenschaftler bedeutet. Die Schundlektüre aus St.-Inbert als Quelle anzugeben, zeigt wie tief verwurzelt ihre persönliche Überzeugung ist.

Verwandte Threads
Einladung zu WF-EMF-Workshop: Diagnose-Funk kneift (I)
Die Diffamierpraxis des Prof. Karl Richter
Kollektives Mobbing als Methode
Verbandsarbeit und der nützliche Idiot

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Warnke, ödp, Astrologe, Buchner, Ex-Tabaklobbyist, Kornkreise, Drucker, Germanist, Ingbert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum