Wenn Pensionäre behaupten "Mobilfunk macht krank" (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 03.11.2013, 11:57 (vor 2202 Tagen)

kann dahinter ein wandlungsfähiger Vereinsmeier stecken.

Beispiel, ein Soziologie-Professor außer Dienst, mal als "BI-Mitglied gegen Ausbau der Bundesverkehrsstraße" dann als "BI-Mitglied gegen Funkschädigung" und hier outet er sich, wie zuvor seine Mitstreiterin Nelly. Ich bin EHS.

Funkstrahlung verursachen lt. Dr. med. C. Waldmann-Selsam Denkstörungen !

Verwandte Threads
Hitparade der unglaublichsten Elektrosmog-Fallgeschichten
Schamhaarverlust durch Mobilfunkstrahlung
Die Geschichte der Elisabeth B.
Die Fallschilderung von Frau Buchs
Bad Lausick: Elektrosensible Frau erdet sich am Schutzleiter
Eva W.: kuschliges Schlafzimmer ./. eiskalte Küche
Pressefreiheit für elektrosensiblen Badminton-Spieler
W-LAN-Dauerwelle macht Mutter unfrisierbar
Karola B.: Eine neue Extrem-EHS, diesmal in Nordhessen
Offener gefühlsbetonter Brief: Suzanne ist wieder da!
1,5-Stunden-Schnelltest für Ulrich Weiner
Elektrosensible Raucher und ihre Lebensrisiken
Elektrosensibilität und Angst vor Sendemasten sind ansteckend"
Der Hamster ist Zeuge
Der unsichtbare Feind": Titelseite Artikel in DIE ZEIT

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BI, Ansteckung, EHS, Rentner, Diagnose-Funk, Geschichte, Vereinsmeier, Fallbeispiel, Ewiggestriger, Rhön, Landesverband, Hobby, Schuhmacher, Pensionäre, Kremer, Hofmann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum