Man schreibt über sich, wenn andere ein einfach ignorieren (Allgemein)

KlaKla, Montag, 11.02.2013, 18:39 (vor 2497 Tagen) @ Alexander Lerchl

Der aktuelle Elektrosmog-Report (Feb. 2013) füllt gerade mal 4 Seiten mit dem Thema Elektrosmog. Etwas mehr als eine Seite geht dabei drauf für die Meldung, "Zur Seriosität eines Professors der Jacobs Universität".

Denen scheint der Stoff aus zu gehen, da man sich einer Aussage von Lerchl aus diesem Forum bedient zur Einleitung für die Werbung des aktuellen Machwerks von Ulrich W. und Peter H.

Fürs Machwerk schwärzt Isabell W. gerade mal eine halbe Spalte. Den Rest füllt sie mit dem diffamierenden Aussagen des Duckers inkl. Lobgesang auf ihn von em. Literaturprofessor.

Der Drucker: Der Inhalt scheint Lerchl getroffen zu haben, so dass er zu der Methode greift, die er beherrscht:
die persönliche Diffamierung. (mein Kommntar: üble Unterstellung) Außerdem ist in seinem Blogbeitrag kein einziger Beleg für den Vorwurf. Dass er in einem Schmuddelform so die Auseinandersetzung führt, verrät sein Niveau.
(üble Unterstellung und Schutzbehauptung)

Mir verrät der tendenziöse Beitrag von Isabell W. das Niveau ganz bestimmter Funkgegner. Im wissenschaftlichen Beirat des Elektrosmog-Report sitzt der Rentner Dr. R. Frentzel Beyme, der Herausgeber der Verbandszeitschrift Umwelt-Medizin-Gesellschaft. Und dazu fällt mir der kleine Skandal um den seriösen Pfarrer ein.

Der Drucker: Das IZgMF-Forum, (...) hat sich darauf spezialisiert, jede Woche die Vorstandsmitglieder von Diagnose-Funk e.V und Kompetenzinitiative e.V. in den Dreck zu ziehen, ...

Offensichtliche Fehler und Kommerzielle Verquickungen aufdecken, versteht der Drucker als Dreck?
Da scheint er nicht verstanden zu haben, dass man auch Laien nur begrenzt für Dumm verkaufen kann.

Diagnose-Funk ändert Satzung heimlich
Viele Vereine - gleiche Alarmschürer
Verein Bürgerwelle e.V. verzichtet auf Mitglieder ?
Wissenschaftlervereinigung alias "Kompetenzinitiative"

Und als seriös scheint Isabell W. es zu erachten, Lerchl gar nicht erst zu dem Vorfall zu Wort kommen zu lassen.

Öffentliches Interesse am Machwerk der Rentner scheint nicht vorzuherrschen, da niemand außerhalb des inneren Zirkels von dem Machwerk Notiz nimmt. Lerchls Kommentar dagegen weckt sogar schlafende Hunde und sorgt für Trafic.

Die Leser vom Elektrosmog-Report werden mEn für dumm verkauft und dafür bezahlen sie auch noch.
Sinnvoller erachte ich, eine Spende über 78 Euro an die Arche.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Mobbing, Rentner, Wissenschaftler, Diffamierung, Rufschädigung, Frentzel-Beyme, Diskreditierung, Vorstand, Sumpf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum