Das massive Plagiat der Herren Warnke und Hensinger (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 02.02.2013, 06:57 (vor 4148 Tagen) @ H. Lamarr

Ich habe den "Forschungsbericht" von Ulrich Warnke und Peter Hensinger aufgrund Ihrer Unkerei mal mit einer professionllen Software (Turnitin (r)) untersucht. Das erschütternde Ergebnis:

62% Übereinstimmung!

Das heißt, von den 32 Seiten des sogenannten Forschungsberichts sind rd. 20 Seiten nicht originär, sondern derivativ. Dabei spielt es dann auch keine Rolle mehr, ob aus eigenen oder fremden Quellen geschöpft wurde.

Noch weniger.

Gut ein Drittel sind nur Quellenhinweise (10 Seiten), eine Seite Inhaltsverzeichnis und eine das Deckblatt. Bleiben unterm Strich 20 Seiten übrig. So wird aufgebauscht. Im übrigen wird nur gebetsmühlenartig altes Zeug von Warnke neue aufbereitet.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum