Irreführungen mit Unterstützung der IARC? (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Sonntag, 06.01.2013, 18:06 (vor 3022 Tagen) @ RDW

Die IARC weiß von den Verdrehungen, unternimmt aktiv jedoch nichts dagegen. Die Kommunikationspolitik der Agentur in dieser Angelegenheit ist mMn ein Trauerspiel, denn weil nichts gegen die irreführenden Interpretationen unternommen wird, bringen die Anti-Mobilfunk-Anhänger regelmäßig neue hervor, um den diffusen Angstpegel in der Bevölkerung gegenüber harmlosen Immissionsquellen aufrecht zu erhalten.

Grund dafür könnte durchaus sein, daß für die IARC diese "Anti-Mobilfunk-Anhänger" schlichtweg keine Rolle spielen. Seriöse und qualifizierte Fachleute innerhalb bestimmender Gremien wissen die 2B-Wertung der IARC selbstverständlich richtig einzuschätzen und DAS sind diejenigen, welche für die IARC wichtig sind. Weshalb sich also um eine sehr begrenzte Anzahl Irreführer und Amateure scheren?

Das sehe ich ganz anders. Die IARC ist mMn eine Institution, die einerseits einen hervorragenden Ruf genießt (u.a. wegen ihrer Unabhängigkeit, Neutralität usw.), andererseits aber ein massives Interesse daran hat, wahrgenommen zu werden. Wen würde schon interessieren, wenn die IARC EMF in Kategorie 3 oder 4 eingruppiert hätte? Nobody. Only bad news are good news.

Diese ganze Farce hat doch System. Es reicht doch schon völlig, sich die Nicht-Ausladung von Hardell anzusehen. Die IARC wusste um seine dunkle Vergangenheit, hat ihn aber dennoch als Experten in der Runde belassen und sogar seine eigenen höchst seltsamen Studien bewerten lassen. In jedem anderen Gremium vergleichbaren Kalibers wäre etwas Derartiges völlig unmöglich!

Auch die Sache mit Robert Baan passt perfekt. Als Herausgeber von Mutation Research weigert er sich standhaft, die Veröffentlichung von Diem et al. (die Wiener REFLEX-Studie) zurückzuziehen, trotz der massenhaften Belege für grauenhaft dumm durchgeführte Tricksereien. Als Mitherausgeber der Monografie der IARC über EMF unterzeichnet er den Brief, mit dem ich als unliebsamer Wissenschaftler wegen lächerlicher Gründe abgelehnt wurde.

Insofern macht es durchaus Sinn anzunehmen, dass die IARC ein großes Interesse daran hat, die Diskussion am Kochen zu halten und eben NICHT Interesse daran, Dinge klarzustellen.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
IARC, Reflex, Hardell, Arbeitsgruppe Wien, Diem, Mutation Research, Verdrehungen, Baan, Mitherausgeber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum