Ein Gewaltaufruf aus der Schweiz (Allgemein)

Lilith, Mittwoch, 15.08.2012, 16:26 (vor 2677 Tagen) @ hans

Zitat Gigaherz: Gewalt ist in diesem Fall die einzigste Möglichkeit sich Gehör zu schaffen.

Ein bemerkenswerter Link. Der hier auch schon einmal diskutiert worden ist. Auf dieser unverhohlen extremistischen Seite namens "gigaherz.ch" werden also von den dort verantwortlichen Moderatoren Aussagen freigeschaltet wie diese:

"mit Worten alleine, so wie es bisher gehandhabt wird (...), werden die Mobilfunkgegner nie etwas erreichen."

"Das einzigste Argument, was wirklich Gehör findet, ist Gewalt."

"Die Gegnerseite muss mit Gewalt in die Offensive gehen, die rechtliche Legitimation haben Sie!!"

"Auch wenn die meisten hier schlau sind und nicht grob im Gehirn, Gewalt ist in diesem Fall die einzigste Möglichkeit sich Gehör zu schaffen."

Wer solche Aussagen als Gewaltaufruf versteht, liegt wahrscheinlich nicht falsch.

Auch die auf diesen Beitrag folgenden Antworten anderer Gigaherz-Forenteilnehmer lassen ein unheimlich anmutendes, klammheimliches Verstaendnis erkennen und lassen jedenfalls eine eindeutige und unmissverstaendliche Distanzierung missen.

So ein Forum sollte man meiden. Und wer wissentlich ein Forum, in dem solche Aussagen erlaubt sind und sogar klammheimlich begruesst werden, dazu benutzt, um Menschen anzuprangern, ist auf einer schiefen Bahn unterwegs.

Ob die Mitglieder des Vereins Gigaherz (sofern es sie ueberhaupt in nennenswerter Zahl gibt) etwas davon ahnen, fuer welcherlei aggressive und kriminell anmutende Aussagen sie kraft ihres Mitgliederbeitrages und kraft der Unterschrift unter ihren Aufnahmeantrag herangezogen werden?

Ein Verein, der solche Aufrufe aktiv verbreitet, bewegt sich in bedenklicher Weise in kriminelles Terrain hinein. Oder ist dort bereits unterwegs.

/cut/

Es ist bemerkenswert, was in der heutigen Zeit von diesem oberflaechlich freundlichen Schweizer Boden aus gegenueber Fremden und Andersdenkenden moeglich und erlaubt ist. Die rechtsradikale Formel des "Ausschaffens" von Auslaendern kennt man ja bereits als Selbstverstaendlichkeit in dortigen Wahlkaempfen. Die eigensinnige Funktion als Land der Banken, die kriminellen Steuerhinterziehern in schlauer Manier die rechten Wege weisen, ist gerade wieder in den Medien zu bestaunen. Und wenn man nun von Schweizer Boden herunter auch noch andere Menschen ungestraft bedrohen darf, so fuegt sich dies alles in ein Bild von einem zweifelhaften Selbstverstaendnis, das in diesem Land grassiert.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Extremismus, Schweiz, Kriminelle, Cyber-Mobbing, Sozialverhalten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum