Parawissenschaftler im Hese Wissenschaftsforum (Allgemein)

Kuddel, Samstag, 20.11.2010, 15:51 (vor 3285 Tagen) @ Doris
bearbeitet von Kuddel, Samstag, 20.11.2010, 16:39

Huch...

da hat sich offensichtlich das "who is who" der Parawissenschaftler versammelt...

Unter Parawissenschaften versteht man „Aussagensysteme, die explizit oder implizit den Anspruch auf Wissenschaftlichkeit oder auf Überprüf- beziehungsweise Belegbarkeit mit Methoden der Wissenschaft stellen, bei denen jedoch der mehr oder minder starke Zweifel besteht, ob sie diesen Anspruch auch einlösen können“[4]

Dann ist das Hese-Forum also tatsächlich ein "(Para-)Wissenschaftsforum" für "Elektrobiologie", also ein Teilbereich der "Baubiologie".

Treffender kann man es wohl kaum ausdrücken:

Bei den paramedizinischen (alternativmedizinischen, komplementärmedizinischen) Behandlungsmethoden ist die physikalische Erklärung nur Beiwerk, der wesentliche Anspruch ist vielmehr, dass man mit der jeweiligen Methode Störungen des Wohlbefindens beheben kann. Rutengänger wenden zwar angeblich die schrecklichsten Krankheiten ab, glaubwürdig bestätigt ist aber nur die Linderung von Beschwerden mit einer starken psychischen Komponente wie Nervosität, Schlafstörungen und Kopfschmerzen.

Eine wesentliche Rolle beim kollektiven Selbstbetrug spielt die pseudowissenschaftliche Sprache. Sie ist geradezu ein Kennzeichen der Parawissenschaft - ohne diese Sprache käme ja niemand auf die Idee, dass es sich um Wissenschaft handeln könnte. Wieweit dem Parawissenschaftler klar ist, dass er seine weltanschauliche Überzeugung in der falschen Sprache ausdrückt, ist im Einzelfall schwer zu entscheiden. Ein Rutengänger sagte einmal: "Daran seid Ihr Wissenschaftler schuld, dass wir uns so ausdrücken müssen, man wird ja heute nicht mehr ernst genommen, wenn man sich nicht wissenschaftlich ausdrückt."

Parawissenschaft wird von Akademikern verbreitet, typischerweise von Hochschullehrern, Ingenieuren, Ärzten oder Firmeninhabern, die beruflich erfolgreich waren und nun meinen, sie hätten auch auf weltanschaulichem Gebiet der Menschheit etwas mitzuteilen. Sie organisieren sich in gemeinnützigen Vereinen mit wissenschaftlich klingenden Namen, haben ihre eigenen Tagungen, Zeitschriften und ihre eigene Fachsprache. Sie bilden Netzwerke, in denen sie sich gegenseitig bestätigen, dass sie und nicht die sogenannte Schulwissenschaft den Fortschritt vertreten. Es ist, wie Feynman sagt, alles genau wie in der Wissenschaft, der einzige Unterschied ist: kein Ergebnis kann je von Außenstehenden reproduziert werden!

Tags:
Baubiologie, Bioresonanz, Hese-Project, Sachverstand, Verein, Selbstbetrug, Parawissenschaft, Rutengänger, Alternativmedizin, Elektrobiologie, Komplementärmedizin, Wissenschaftsforum, Feynman, Geobiologie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum