Wirkung von EHS im Alltag - Ländervergleich (Allgemein)

AnKa, Samstag, 02.01.2010, 17:25 (vor 5224 Tagen) @ H. Lamarr

In Anbetracht solcher Aussichten ...

[image]

kann ich gut nachvollziehen, dass Dr. Mutter mit seiner brasilianischen Funklochklinik langsamer vorankommt als er dachte ...

War natürlich klar, dass die Frauen in den letzten Funklöchern dieser Welt noch knackig aussehen und wahrscheinlich auch nicht so schnell altern. Kein Wunder, dass es die Baubiologen und die Umweltdoktoren dorthin treibt.

Bei uns dagegen sind die Frauen, sofern sie nicht Schutzanzüge tragen, wegen der ständigen Mikrowellenzwangsbestrahlung nur noch am Herumnörgeln, bekommen früher als anderswo faltige Haut und reden verwirrt feministisches Zeug daher.

Irgendwann dann drehen sie wegen der allgegenwärtigen Funkbelastung einfach nur noch völlig durch und verwandeln sich in die berüchtigten EHS-Zombie-Emanzen, wie sie einem mittlerweile auf jeder U-Bahn-Station begegnen und wo sie versuchen, arglose männliche Passanten auf die Gleise zu stossen:

[image]

Da fragt man sich dann schon so langsam, wohin das noch führen soll, in diesem zwangsbestrahlten Land. Aber echt.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum