Angststörung (Esoterik)

KlaKla, Sonntag, 29.11.2009, 09:46 (vor 4819 Tagen) @ Fee

Dr. W.S. hat zumindest Kasuistiken erstellt, solches könnte nun auf wissenschaftlicherer Basis fortgeführt werden.

Nein, es ist nur eine willkürliche Ansammlung von Geschichten.

Dass Ihresgleichen das Thematisieren von Betroffenen wegen EMF nicht passt, ist klar, denn solche Menschen soll es ja nicht geben und widerspricht den Verharmlosungsbestrebungen, dem Kleinreden der Anzahl und dem Geringreden der Beschwerden, wie dies hier getan wird.

Fee, ich verstehe wie folgt, sie haben Angst allein zu sein mit ihrer Elektrosensibilität. Trotz massiven Ausbau des Mobilfunks ist die Anzahl der Betroffenen nicht angestiegen. Sie scheint sogar zu schrumpfen.

Angst ist zunächst eine biologisch angelegte, sinnvolle Reaktion, die bei der Wahrnehmung von Gefahren und Bedrohungen auftritt und die dem Organismus die notwendige Energie entweder zur Flucht oder zum Angriff zur Verfügung stellt, um die Situation zu bewältigen.

Bei den Testaufrufen hier im Forum scheint es sich vor allem um Provokation zu handeln. Mein ES-Test von 2005 würde zwar meinen Erfahrungen besser entspechen, aber Gesundheit bzw. Vermeiden von gemäss meinen Erfahrungen allfälliger durch den Test entstehende grössere Empfindlichkeit und neue Symptome geht vor.

Sie jedoch scheinen nur nach Bestätigung ihrer Annahmen zu suchen. Gewissheit bringt nur der Blindtest. Sie schreiben mMn. Theorie um ihre aufgestellten Behauptungen aufrecht zu erhalten.

Bei der TNO-Replikation sind mir vier Betroffene, die daran teilgenommen haben und denen es schlecht ging, deren Beschwerden auf andere Ursachen geschoben wurden, bekannt, soviel ich weiss haben sich auch bei der Kaul-Studie Betroffene zu erkennen gegeben.

Die Betroffenen scheinen damit gut umgehen zu können. Sie jedoch, die nie einen Blindtest gemacht haben nicht. Was nur den Hauch einer Bestätigung hat, wird von ihnen ins Feld geworfen und dann schreiben sie in der Mehrzahl. So dass ihre persönliche Meinung stellvertretend für alle anderen Elektrosensiblen steht.

Bezüglich Angststörungen mag eine solche Behandlung sinnvoll sein. Bezüglich ES kann es sich um eine Fehldiagnose handeln bzw. es können nicht alle ES wegen EMF auf eine Angststörung geschoben werden. Das Behaupten einer Angststörung benötigt ebenfalls Beweise, diese können bestimmt nicht Ihresgleichen in diesem Forum bringen. Dazu benötigte es eine Differenzialdiagnose von spezialisierten unabhängigen Fachleuten.

Richtig und wir sollten den Weg zum Therapeuten nicht versperren durch verallgemeinernde Stigmatisierung. Elektrosensible die sich Hilfe beim Therapeuten holen sind keine Spinner. Die die jedoch nur behaupten Funkstrahlung (im Besonderen gepulste Strahlung) macht krank ohne Gewissheit ihrer Behauptung zu haben, die sind meinem Verständnis nach Spinner.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, EHS, Spinner, Elektrochonder, Individualtest, Bestätigung, Schnelltest, Fehldiagnose


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum