Bekannt oder anerkannt? (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 06.07.2008, 22:13 (vor 4468 Tagen) @ charles

Seufz, das war keinen Angriff, sondern eine allgemeine ironische Behauptung meinerseits.

ok, ist in Ordnung ;-)

Im Allgemeinen gilt hie rim Forum, das gute Wissenschaftler sind die, welche nichts finden.
Und schlechte Wissenschaftler sind diejenigen, die etwas finden.
Wenn man die Postings liesst, ist dies der Trend.

Das sehen Sie zu negativ. Hier werden sehr viele neue und auch interessante Studien eingestellt, und zwar sehr häufig von mir, da ich die Aktualisierungen ständig verfolge. Aber es ist einfach wichtig, eine Studie zu überprüfen, ob Sie auf die menschliche Gesundheit übertragen werden kann usw. Wenn eine Befeldung mit einem Wert stattfindet, der weit von dem weg ist, wie er im täglichen Leben je vorkommen kann, dann kann so eine Studie doch nicht als "Beweis" für die Schädlichkeit von Mobilfunk gehandelt werden. Das müssen Sie doch einsehen. Der Unterschied hier ist, dass eben nicht mehr alles blindlings geglaubt wird, sondern wirklich erst mal auseinandergenommen wird. Das finde ich persönlich allerdings gut, zumindest so lange Inhalte und nicht Personen auseinandergenommen werden. Wenn wir das als Kritiker schon selber erkennen, dann werden wir doch wesentlich ernster genommen, als wenn uns das ständig andere erklären müssen.
Und jetzt seien Sie doch mal ehrlich, finden Sie diese Diskussionen, die überall schon im Vorfeld über diese belgische Rattenstudie stattfinden, gut? Nichts Näheres bekannt, noch nicht mal veröffentlicht, von Dr. Lerchl z.B. kritisch bewertet. Und die anderen Kritiker (hauptsächlich in den anderen Foren) mögen jetzt zu Dr. Lerchl eingestellt sein wie sie wollen, er ist auf jeden Fall kompetenter eine Studie auf Mängel zu bewerten als irgendein anderer hier oder in anderen Foren.
Und deshalb finde ich es von Ihnen eher nicht gut, wenn Sie dann immer so "zickig" (mir fällt jetzt kein besseres Wort ein, es soll Sie nicht beleidigen) reagieren, wenn gerade Studien auf Herz und Nieren überprüft werden. Das müsste doch auch in Ihrem Sinne sein, wenn Sie an ehrlicher Aufklärungsarbeit interessiert sind. Und Goldsworthy hat ja strenggenommen keine Studie erstellt, sondern vertritt eine Idee, die sich ja irgendwann bewahrheiten kann. Aber wir können doch deswegen nicht in ein Halleluja einfallen. Es wird ja auch nicht komplett abgelehnt, sondern kritisch beäugt und mir selber war der Name ja sofort bekannt und ich wusste, dass der schon mal Thema hier war.

Zum Beispiel, ich!

Wenn ich meine Befunde hier beschreibe, wird das immer im Zweifel gezogen.

Das liegt u.a. auch daran, dass "Ferndiagnosen" auch nicht einfach so geglaubt werden können, da herrscht hier schon ein eher "kritisches" Klima. Aber besser kritisch wie "blindes Vertrauen".

Befeldet mit Mobilfunk.

Das sieht z.B. eine Frau Dr. Waldmann-Selsam als Ursache und Auslöser für die vielen am Mikrowellensyndrom erkrankten Menschen. Die redet nicht von dem Elektrosmog, den Sie da beschreiben, sondern entweder von der Basisstation oder vom DECT.

Keiner redet von Elektrosmog
Was glauben Sie das Passagiere mit dem Zug und Strassenbahn an Elektrosmog ausgezetzt sind. Es gibt Leute in Holland, die mal Messungen in Züge vorgenommen haben, und die verschiedenen unterschiedliche Magnetfeldplätze angezeigt haben.

Das glaube ich Ihnen, aber die Kritik der Frontkämpfer richtet sich erstrangig gegen die Mobilfunktechnologie.
Die ES, die ich "kenne" sind die hier im Forum bzw. die, die hier im Forum waren. Sie wirken auf mich glaubwürdig, aber letztendlich könnte ich mir ein echtes Urteil nur bilden, wenn ich sie persönlich kennen würde. In meinem Umfeld kenne ich nur einen Menschen, der dies von sich behauptet. Ich glaube sogar, dass er vielleicht sogar elektrosensibel sein könnte, aber die Beschwerden sind ziemlich sicher weniger den Mobilfunkbasisstationen zuzuschreiben, die er verbissen bekämpft, sondern dem vielen anderen Elektrosmog, dem er seit Jahrzehnten ausgesetzt war. Aber das will er nicht hören und nicht wahrhaben.

Nein, keiner der Untersucher hat mit Konditionierung aller Elektrosmog Faktoren Rechnung getragen.

Das hat auch niemand verlangt. Es wird verkündet, dass die Mobilfunkbasisstationen die Menschen krank machen, also werden die Menschen auch auf den Einfluss auf die Mobilfunkbasisstationen untersucht und die Ergebnisse sind bekannt.

Tags:
These, Mikrowellensyndrom, Mind Control, Frontleute, Goldsworthy


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum