Das ist aber ein stabiles Provisorium (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 29.03.2008, 17:47 (vor 4868 Tagen) @ Robert

Also ist der Außenbereich wohl irrelevant.
Warum? Ich fürchte, ich muss da noch viel mehr schmökern.

Ganz grob:
Innenbereich = belastet, Aussenbereich = unbelastet

Ach soooo - Treffer! Aber ich muss noch einen kleinen Kopfschüttler loswerden, was den Radius der Demarkationslinie anbelangt, die den Innen- vom Außenbereich trennt. Offenbar wirkt sich die Lage dieses Radius stark auf das Resultat einer Studie aus. Bei Oberfeld verläuft die Demarkationslinie in 200 m Radius um den Sender, bei Eger (Naila, GSM900) dagegen in 400 m. Ein Teil von Oberfelds Unbelasteten wäre also bei Eger in die Kategorie der Belasteten gefallen. Okay, vermutlich darf da jeder Studienleiter den Radius wählen wie er lustig ist, ein simpler Vergleich beider Studienergebnisse dürfte dann aber zu kapitalen Fehlinterpretationen führen.

Noch so eine Schnapsidee: Bei C-Netz-Frequenzen der zulässige Grenzwert mit rd. 30 V/m deutlich niedriger als bei GSM900 (45 V/m). Dies könnte auch so dargestellt werden: C-Netz-Signale sind aggressiver als GSM900-Signale. Dann aber hätte bei Oberfeld der Radius größer sein müssen als bei Eger.

Wenn aussen 10 mal soviele Leute wohnen wie innen, sollten aussen auch 10 mal so viele Fälle auftreten - wenn man annimmt, dass der Sender keinen Einfluss hat.

Wenn es aber aussen deutlich weniger sind, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass die Fälle innen durch den Sender verursacht wurden. Zumindest statistisch.

Danke, Robert, das habe jetzt sogar ich verstanden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum