Sendemastgegner erster Klasse (Allgemein)

Kuddel, Freitag, 30.11.2007, 01:12 (vor 5291 Tagen) @ Fee

...wobei ich diese Meinung natürlich unterstütze samt dem Hinweis auf die gemäss TNO-Studie grössere Unverträglichkeit von UMTS auch für nicht Elektrosensible und auf die 10 x genschädigenderen UMTS-Handys, die unter diesen Umständen erst recht nicht empfehlenswert seien.

Ich denke man kann nicht aus Prof. A.'s Studie ableiten, daß UMTS-Handy's schädlicher sind, als GSM-Handys.

Die Studie verglich identische Strahlungsleistungsdichten miteinander und hat bei UMTS vergleichbare Effekte bei niedrigeren Werten gefunden.

Ein UMTS-Handy hat aber nur ca 1/10 der Maximal-Leistung eines GSM Handy's, von daher würde sich (für den Extremfall) ein "Patt" ergeben.

In der Praxis könnte UMTS sogar besser dastehen, weil die Leistungsregelung eines UMTS-Handy's viel ausgefeilter ist und immer so weit herunterregelt, daß das Handy so gerade noch von der Basis gehört wird.
Bei GSM gibt es zwar auch eine Leistungsregelung, aber hier kann aus technischen Gründen (Regelung ist langsamer) bei weitem nicht so nah an die Minimal-Grenze geregelt werden, wie bei UMTS.

Tags:
Handy, Risiko


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum