Nochmals: Mobilfunk mit Mass (Allgemein)

Fee, Donnerstag, 29.11.2007, 14:33 (vor 5170 Tagen) @ H. Lamarr

Dass nicht alle den Schwenk weg von den Masten und hin zu den Handys so spontan machen können wie wir, mag daran liegen, dass sich mit Handys im Brennpunkt der Kritik bei weitem weniger Umsatz mit Hilfsmitteln, Beratung und Messungen machen lässt als andersherum. Da spielen zweifellos wirtschaftliche Interessen mit hinein, was nicht weiter aufregend ist, sofern dies bei der Bewertung von vermeintlich selbstlosen Hilfsangeboten berücksichtigt wird.

Ich möchte nochmals auf die Möglichkeit von Mobilfunk mit Mass hinweisen, dass Telefonieanwendungen und SMS möglich wären, jedoch kein Multimedia und drahtloses Internet, wenn möglich nur mit einem Anbieter, Roaming und gut gewählten Standorten, wodurch sich zumindest in Dörfern auch das Problem mit den Masten im Wohngebiet lösen würde. Denn für uns Betroffenen ist die Strahlung durch die Masten keine vage Gefahr, sondern wir werden davon wirklich krank. Bei den ganzen Diskussionen hier fällt mir immer wieder ein bestimmtes Stichwort ein und das heisst "Sicht der Dinge": Mobilfunker, ehemalige Mastenfürchter ohne gesundheitliche Probleme und Elektrosensible können nicht die selbe Meinung hierzu haben, so lange sie auch diskutieren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum