Standorte (Allgemein)

helmut @, Nürnberg, Samstag, 04.08.2007, 12:36 (vor 5657 Tagen) @ Doris

.... Wahrscheinlich ist es eher so, dass das E-Netz aufgrund der höheren Frequenzen ein dichteres Netz brauchen würde. Deshalb ist es mir trotzdem schleierhaft, dass die bei uns in der Gegend diese hohen Türme vorwiegend außerhalb bauen und in den Orten nach wie vor keine Standorte haben und diese auch nicht anstreben.

E-Plus hat vor allem das Problem der guten Versorgung. Vorteil ? dort ist die geringe Kundenzahl.

Mit vielen hohen Türmen erreicht man viele Kunden mit wenig Investition. Meist werden gleich mehrere Orte versorgt und bei den hohen Masten hat man gleich eine gute Richtfunkanbindung. (Kabel zum Mast -Telekommietleitung- ist auf die Dauer teurer)
Für UMTS nutzt E-Plus Sendermasten mit oft 100-200m Höhe -Fernsehsenderstandorte-

D1 und D2 haben sehr viele Kunden, da kann man auf Grund des hohen Telefonieraufkommens nicht mehr von außerhalb versorgen und muß in die Ortschaften -zum Kunden hin-

Dort sind dann im "Suchkreis" manchmal nur niedrige Standorte vorhanden. Mittlerweile baut man aber auch 40-50m Masten in die Ortschaften, natürlich ist das Geschrei auch hier groß, obwohl es "Strahlungstechnisch" für beide Seiten meist das Optimale ist.

Mast ersetzt Hausstandort

Typisches Leserbrief-Bla-Bla einer mittlerweile einsamen Kämpferin (ihr Mann: Rechtsanwalt)

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum