400 Elektrosmogbetroffene pro Woche (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 04.11.2006, 14:50 (vor 5106 Tagen) @ caro

Zum Einen haben sie schon so genug um die Ohren, zum Anderen werden sie in vielen Foren leider sehr schnell in die "Psychoecke" gestellt und nich ernst genommen.

Das liegt aber zum Teil an den Betroffenen selbst, an den sogenannten Frontleuten, und an den vielen Schweigern unter uns.
Nur ein Beipiel: Eine ältere Dame, die durch einen Vortrag von Dr. Sch... emotional sich sehr angesprochen fühlte, stand plötzlich auf und schrie förmlich ihr persönliches Leid in den Saal. Die Frau wurde gehört, man nahm sie war, .... Der Vortragsredner klopfte ihr naher auf die Schulter und bestärkte sie, machen sie weiter im Kampf gegen Mobilfunk. Die Frau traff ich später auf Infoveranstaltung und Demos immer wieder. Sie ist überzeugt, dass sie zwangsbestrahlt wird von den Betreibern. Das ist doch Schei...

Und Caro, wie erklären sie sich z.B. den Verlauf der WLAN-Petition? Wo waren die vielen Betroffenen? Und warum haben gerade einige bekannte Frontkämpfer nicht unterschrieben?

Ich denke, hier wird von gewissen Mobilfunkgegner entsprechend dick aufgetragen um persönlich davon zu profitieren. Eine andere Erklärung fällt mir dazu nicht mehr ein.

Verwandter Thread
3 Gruppen von Mobilfunkkritiker

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum