Je mehr Masten, desto weniger Belastung (Allgemein)

Marianne, Montag, 17.07.2006, 18:20 (vor 5390 Tagen) @ hertzklopfer

10 µW/m² Outdoor und 1µW/m² Indoor

Das müsste schneller gehen als es gehen wird. Für Viele wird , wenn es dann irgendwann mal so weit sein sollte, diese Grenze womöglich schon wieder zu hoch sein, weil sie zu lange der Sensibilisierung durch die bis dahin vorhandenen Immissionen ausgesetzt waren.

Das ist wohl wahr, es sollten Funklöcher bewußt herbeigeführt oder so belassen werden, damit die Menschen die funkfrei leben möchten dies auch können. Es gibt diese Ortschaften ohne Sender noch.
Als ich gestern mit meinem HF 35C durch die Ludwig- und Leopoldstraße ging war ich schockiert von dem Funk-Misch-Masch den ich dort gemessen habe. Da leben wir auf dem Land noch gut. Und dies sage ich obwohl ich an einem GSM Vodafone Sender wohne. Das ist nichts im Vergleich zu dem was ich teilweise in der Stadt messe. Alleine die telefonierenden Handys und DECT Telefone möchte ich nicht in meiner Nähe haben. Ich bin nicht elektrosensibel und möchte dies auch nicht werden.

Marianne.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum