Je mehr Masten, desto weniger Belastung (Allgemein)

Marianne, Montag, 17.07.2006, 17:17 (vor 5390 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Montag, 17.07.2006, 18:27

Wenn man ihnen plausibel erklärt, dass eine Verdichtung des Netze eine Minimierung der Strahung bedeutet, könnte sie die Forderung nach mehr Masten unterschreiben?

Ja, bei 10 µW/m² Outdoor und 1µW/m² Indoor würde ich mir selbst einen aus Dach stellen lassen.

Wie weit man durch eine Verdichtung des Netzes die allgemeine Strahlenblastung von Mobilfunk runter kriegt kann ich nicht sagen. Ich denke, man muss auch unterscheiden zwischen Land und Stadt. Daher würde ich mich nicht auf einen zu fordernen Grenzwert festlegen wollen. Eine Outdoor-Versorgung muss gewährleistet sein, eine Indoor-Versorgung nicht.

Wichtig ist doch was bei uns unten ankommt, oder nicht? Die Sender müssen in höher Höhe angebracht sein, damit die Belastung gestreut wird und nicht den Anwohnern durch die Häuser brennt, die das Pech haben in deren Nähe zu wohnen.
Ich wäre dafür daß eine Netzplanung von staatlicher Seite gemacht wird, so wenig Belastung wie möglich, so wenig Strahlung wie nötig, um Outdoor zu telefonieren. Indoor brauchen wir nicht, UMTS auch nicht. Dann wären wir unsere Probleme los. Ich wiederhole mich, in Dubai funktionierts so einwandfrei, trotz 0,0 µW/m² in den Wohnungen kann man dort überall telefonieren, sogar im Aufzug!

Marianne.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum