Zufall oder Verschwörungstheorie (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 24.02.2022, 10:09 (vor 224 Tagen) @ KlaKla

Seit Jahren produziert Klaus Scheidsteger Filme, die dem Profiteuren dienen und zur Spaltung beitragen. Seinen Anfang machte er 2005 mit dem Film „Der Handykrieg“. Just zu der Zeit, als der Ex-Tabaklobbyist hoch im Kurs bei Mobilfunkgegner stand. Dieser wirkte in seinem ersten und weiteren Mobilfunk kritischen Filmen mit.

Die anerkannte Wissenschaft setzte sich mit den alarmierenden Teilergebnissen auseinander. Überprüfung der Beweise für wissenschaftliche Fehler bei den Veröffentlichungen der Rüdiger Gruppe. Laien erfuhren davon erst mal nichts.

Die Angst ging um, dafür sorgten tendenziöse Medienberichte, private Mobilfunk kritische Veranstaltungen von Laien für Laien, Webseiten von Laien oder Politiker. Nicht auf den Schirm hatte man damals die Strategie der Tabaklobby. Ganz schwierig, damals wie heute, der Dialog. Er beinhaltet das Risiko, kritischer Fragen, diese können ein mühsam aufgebautes Kartenhaus zum Einsturz bringen. Daraus entwickelte sich die Strategie, alles aus einer Hand. Entwertung anders Denkender und leicht verständliche Botschaften für Stopfgänse.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Budapest, Kommerz, Scheidsteger, Spaltung, Hawaii, Meinungsmanipulation, Zweifel säen, Aufklärungsfilme


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum