Thomas Wheeler: Gefährdet 5G den Flugverkehr? (Allgemein)

Gast, Donnerstag, 25.11.2021, 01:35 (vor 438 Tagen) @ H. Lamarr

Diesmal soll Präsident Obama dazu gebracht werden, seinen Kandidaten Thomas Wheeler für den Chefposten bei der FCC aus dem Wettbewerb zu nehmen.

Nachdem er die FCC geleitet hat ging Tom Wheeler in den Ruhestand. Heute schreibt er Bücher und Kommentare. In einem seiner jüngsten Kommentare greift er ein aktuelles Thema auf:

Fluggesellschaften und verwandte Branchen warnen, dass 5G-Netze, die im C-Band betrieben werden, "das Potenzial haben, Störungen bei Höhenmessern zu verursachen". Sie befürchten, dass die Funkmessgeräte, die mit dem Höhenmesser verwendet werden, Signale, die aus einem anderen Teil des Spektrums überlagert werden (sogenannte Störsignale), nicht hinreichend herausfiltern. Als Reaktion darauf gab die FAA ein Special Airworthiness Bulletin (SAIB) heraus, in dem Fluggesellschaften und Piloten aufgefordert werden, "auf die Möglichkeit vorbereitet zu sein, dass Interferenzen von 5G-Sendern und anderen Technologien zu Fehlfunktionen bestimmter Sicherheitsausrüstungen führen können." Die kanadische Regierung reagierte mit einer Einschränkung der C-Band-Nutzung in der Nähe von Flughäfen.

Was Wheeler dazu zu sagen hat ist hier zu lesen. Eine nette und aufschlussreiche Lektüre, schon wegen der anekdotischen Randinformationen, die der Insider preisgibt.

Wilma Miles machte im Twitter-Account von Dariusz Leszczynski auf Wheelers Kommentar aufmerksam.

Tags:
Kanada, 5G, Wheeler, Flugverkehr, Interferenzen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum