USA: Petition gegen Grenzwertfestsetzung durch FCC (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 15.05.2013, 09:17 (vor 4054 Tagen) @ H. Lamarr

Selbstverständlich wird auch diese Petition scheitern. Doch das dürften die Initiatoren einkalkuliert haben. Es geht Ihnen um etwas anderes, nämlich die Integrität des FCC in der Bevölkerung ebenso zu untergraben, wie dies unsere einheimischen Mobilfunkgegner seit Jahren mit SSK und BfS versuchen. Bei der Petition ist der Weg das Ziel und die Methode, nagende Zweifel zu säen, ist z.B. von der Tabakindustrie bereits vor Jahrzehnten perfektioniert worden, um unbefleckte Argumentationsgegner zu beflecken.

Die US-Steuerbehörde IRS hat konservative Tea-Party-Gruppen gezielt behindert - das ganze Ausmaß zeigt nun der offizielle Bericht. Präsident Barack Obama ist entsetzt: Der Skandal untergräbt das ohnehin beschädigte Vertrauen der Bürger in den Staat, der Fiskus steht als Handlanger der Politik da.

mehr ...

Die Petition steht gegenwärtig übrigens bei 668 Mitzeichnern.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum