Trojanischer Professor? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 17.08.2019, 23:51 (vor 1261 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn ich mir das so ansehe, was der Professor alles macht, dann lebt er sozusagen in einem selbstgewählten "Spannungsfeld" zwischen seinen beruflichen Ambitionen und seiner selbstdiagnostizierten Elektrosensibilität.

Vielleicht ist alles ja ganz anders als gedacht, z.B. ein verdecktes soziologisches Experiment – wie dieses hier.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum