Braun-von Gladiß' Website: Vorsicht Phishing! (Medien)

H. Lamarr @, München, Montag, 08.04.2019, 18:38 (vor 242 Tagen) @ H. Lamarr

In seinem jüngsten Newsletter [Nicht klicken!] erweckt der Mediziner Braun von Gladiß indirekt den Eindruck, die zunehmende Anzahl von Schlaganfällen bei Jüngeren hätte etwas mit Funkfeldern (Handys) zu tun. Er schreibt (rot = Zitat) ...

Die ehemalige Website von Braun-von Gladiß steht zum Verkauf.

VORSICHT: Der Link zum "jüngsten Newsletter" führt bei mir zu einer Phishing-Site. Es werden dann am Bildschirm diverse Meldungen angezeigt (Screenshot) und man wird aufgefordert, sofort den (vermeintlichen) Windows-Support anzurufen. Sollte man natürlich auf keinen Fall tun, der Anruf landet bei Betrügern. Lästig ist, dass der Browser während der Anzeige dieser Seite nicht mehr reagiert, nur mit einem Trick lässt er sich noch schließen.

Tückisch: Zwei von mir eingesetzte Linkchecker erkannten die Phishing-Seite nicht und gaben grünes Licht zum Besuch des Linkziels.

Im Original-Posting habe ich das Linkziel, das dem Text "jüngsten Newsletter" hinterlegt war, gelöscht. Den Phishing-Versuch auf Braun-von Gladiß' ehemaliger Site habe ich bei Microsoft gemeldet, die Gefahr sollte deshalb in absehbarer Zeit vorüber sein.

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum