Gerücht: Schlaganfälle bei Kindern (Dr. K. Braun v. Gladiß) (Medien)

KlaKla, Montag, 07.02.2011, 09:34 (vor 3121 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Montag, 07.02.2011, 09:57

In seinem jüngsten Newsletter [Hinweis: Linkziel am 08.04.2019 gelöscht, siehe hier] erweckt der Mediziner Braun-von Gladiß indirekt den Eindruck, die zunehmende Anzahl von Schlaganfällen bei Jüngeren hätte etwas mit Funkfeldern (Handys) zu tun. Er schreibt (rot = Zitat):

Diese Meldung ist mMn ein schönes Beispiel, wie in der Szene a. Gerüchte entstehen und b. der Verfasser selbst fragwürdige "Heilmethoden" anbietet. (Interessenkonflikt)
Dr. K. Braun von Gladiss und seine Frau betreiben eine Privat Praxis und/oder ein Privat-Institut für Ganzheitliche Medizin und Gesundheitsförderung. Bis auf die Putzfrauen sind seine vier Angestellten in den "Natur Heilmethoden"(Bioresonanztherapie, Fiebertherapie, Schröpftherapie) ausgebildet.
Werbung findet u.a. durch die Verbreitung von Dr. K. Braun v. Gladiss Meinungsbekundung in Kreis von Sendemastgegner statt (Newsletter, Rundmail, hese-Forum & Schweizer Gigaherz-Forum).

Bei vielen Leuten reicht zu meist ein Dr.-Titel und man glaubt den dargebotenen Unsinn. Einige öffnet sogar bereitwillig den Geldbeutel für fragwürdige Behandlungsmethoden die von den Krankenkassen nicht übernommen werden (Biotensor Test). Sie erhoffen sich Heilung. Berichte über Erfolgreiche Behandlungsmethode nach Gladiss habe ich noch nicht gelesen.

Den offenkundigen Interessenkonflikt den Gladiss unterliegt, blendet man einfach aus. Und damit dieser Zustand so lange als möglich erhalten bleibt, gibt es zumindest zwei Foren die auch mit entsprechender Zensur und aggressiver Personenhetze versuchen den Zustand zu erhalten. Es geht auch hier schlicht und einfach um Krötenwanderung.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Interessenkonflikt, Braun von Gladiss, Gerücht, Desinformanten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum