Im Tal der Tränen: Laien in der Elektrosmog-Debatte (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 21.12.2016, 15:22 (vor 1081 Tagen) @ H. Lamarr

02. Juni 2016: Diesmal darf die unentgeltliche schweizer Pendlerzeitung 20 Minuten ran, den inzwischen erkalteten Kaffee an Saure-Gurken-Fans auszuschenken: Der Basler Felix Grässli litt jahrelang unter Kopfschmerzen – bis er seine Wohnung vor Elektrosmog abschirmte. 20 Minuten hat ihn besucht und titelt: «Meine ganze Wohnung ist mit Alufolie abgeklebt».

Kommentar von "Netz Power" am 03.06.2016 zu dem (oben verlinkten) Felix-Artikel in 20 Minuten

Elektrotechnik Basiswissen würde helfen. Da Alu keine Ferromagnetischen Eigenschaften aufweist, kann es keine elektromagnetischen Felder aufnehmen oder gar abschirmen. diese durchringen die Alufolie ungehindert.

Seufz, diese unverschämte Desinformation ist noch nicht einmal strafbar :no:. Elektrotechnik-Basiswissen würde insbesondere "Netz Power" helfen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Desinformation, Alufolie, Laien


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum