Fact-Sheet-296-Skandal: Finale mit Gezeter (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 29.01.2015, 13:20 (vor 1753 Tagen) @ H. Lamarr

Fanatismus kennt keine Mühsal, keine Grenzen und keine Einsicht.

Frau Weber hat erwartungsgemäß reagiert und schreibt an die Adresse von Spatenpauli:

Nur, Ihre ganzen Erklärungen und Verdrehungen und Kurvereien haben halt einen Haken: Sie stimmen nicht!

Und weil, wenn einem etwas gar nicht einleuchten mag, gerne dunkle Kräfte ins Spiel gebracht werden, mutmaßt meine Meinungsgegnerin über mich:

Spatenpauli, warum nehmen Sie eigentlich Ihren Zeugen so in die Zange? Haben Sie evtl. dazu sogar einen Auftrag?

Normalerweise würde ich jetzt antworten: Klar, ich habe mich mit den Bossen der drei deutschen Netzbetreiber auf Sankt Pauli im verruchten Elbschlosskeller getroffen, im Nebenzimmer, dort wo der Kicker steht. Ehrlich, da weht ein anderer Wind als in Sankt Ingbert. Wir wurden uns schnell handelseinig, wie mit der querulanten Fluglotsenassistentin aus München zu verfahren ist, der Fall lag ja wie ein aufgeschlagenes Buch vor uns. Ich bekam den berühmten schwarzen Lederkoffer, dessen Inhalt im weiteren Verlauf des Treffens allerdings zu 50 Prozent bei auffallend freundlichen Damen blieb, mit dem Rest konnte ich meinen exorbitant wichtigen Auftrag jedoch noch mühelos ausführen.

So aber muss ich leider furchtbar interpretationssicher antworten: Hä? Geht's noch? Schon vergessen: Der FS-296-Skandal-Sturm findet nur im Wasserglas statt, draußen in der realen Welt herrscht absolute Windstille!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Verdrehung, EMF-Phobiker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum