Matti Niemelä, neuer Belastungszeuge aus Finnland (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 22.10.2014, 00:33 (vor 3564 Tagen) @ H. Lamarr

Enttäuschend und überraschend ist mMn, dass sich Dariusz Leszczynski mit seinem Blog auf Boulevard-Niveau begibt und wiederholt seichte Meldungen in die Welt trägt, die besser im Land der Finnen hätten bleiben sollen.

Auf die zitierte Textpassage bezogen schreibt Eva W. eine Verteidigungslinie für den bärtigen Finnen:

Es ist ganz einfach so, dass ein hochrangiger Wissenschaftler [Leszczynski, Anm. Spatenpauli] sich seit einiger Zeit erlaubt, einige Zweifel am gängigen Wissenschaftsbetrieb anzubringen.
Damit begibt er sich, wie Spatenpauli als EMF-Kundiger feststellt, "mit seinem Blog auf Boulevard-Niveau."

Liebe Eva, dass ich an Ihren Fähigkeiten, Texte richtig zu verstehen schon lange zweifle und zuweilen verzweifle, wissen Sie. Lassen Sie sich deshalb gesagt sein:

1) Nichts ist "ganz einfach so". So infantil sieht einen Sachverhalt in aller Regel nur derjenige, der nicht wirklich weiß was geschieht. Ich werde Ihnen das jetzt belegen.
2) Worauf stützt sich Ihre Behauptung, Dariusz Leszczynski sei ein hochrangiger Wissenschaftler? Ist es nicht eher so, dass für Sie jeder Wissenschaftler, der tendenziell Ihre Ansichten vertritt, hochrangig oder zumindest renommiert ist? Dariusz hat seine Forschungsstelle bei Stuk verloren, es stellt sich daher die Frage, ob er überhaupt noch als Wissenschaftler gelten kann.
3) Ihre Behauptung, Dariusz erlaube sich seit einiger Zeit, einige Zweifel am gängigen Wissenschaftsbetrieb anzubringen, ist im Kontext falsch und irreführend. Denn die Blog-Einträge, die ich mit Boulevard-Niveau kritisiert habe, sind beide eben nicht von Dariusz, sondern von Gastautoren. Und Dariusz weist in seinem Blog explizit darauf hin, die Meinungen von Gastautoren müssten nicht die seinen sein.
4) Ihre Behauptung "Damit begibt er sich, wie Spatenpauli als EMF-Kundiger feststellt, 'mit seinem Blog auf Boulevard-Niveau.'" ist falsch und irreführend. Nicht wegen seiner kritischen Einstellung zum BEMS-Wissenschaftsbetrieb begibt sich Dariusz mMn auf Boulevard-Niveau, sondern weil er seinen Blog für unqualifizierte Gastbeiträge öffnet, die viel besser in die beiden Foren passen, in denen Sie Frau W. gezwungen sind, sich zu artikulieren.

Tilt. Game over. Sie sehen ja selbst wie mühsam und aufwendig es ist, nur drei Zeilen Ihrer Desinformation zu widerlegen. Ich tue es, weil ich Sie im Gegensatz zu dem Vollpfosten aus Hessen in gewissen Grenzen respektiere. Es fällt mir jedoch von mal zu mal schwerer, da diese meine Sozialleistungen (Ihnen gegenüber) von Ihnen nicht bestimmungsgemäß verarbeitet werden.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Missverständnis, STUK, Textverständnis, Forscher, Boulevard-Niveau


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum