Elektrosensible ändern heimlich Text (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 25.12.2013, 17:08 (vor 2772 Tagen) @ H. Lamarr

Die Meldung startet rührseelig: "Aus der Sicht von Elektrosensiblen ist diese neue Studie keine Überraschung – sondern eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit an Licht kommt."

Das war einmal, der genannte Text ist verschwunden.

Doch der Reihe nach.

Am 05.12.2013, 23:08 Uhr, wurde auf der Website der Elektrosensiblen zu der jüngsten Hardell-Studie folgender Text eingestellt:

Aus der Sicht von Elektrosensiblen ist diese neue Studie keine Überraschung – sondern eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit an Licht kommt. Traurig, dass es bis dahin und in Folge Opfer gibt. Der Vergleich mit „Schädlingsvernichtungsmittel“ DDT ist durchaus möglich: sein Entdecker Paul Müller bekam 1948 den Nobelpreis und die Welt verspritzte es wahnhaft bis in den letzten Winkel. Bis es 20 Jahre später zum großen Erwachen kam, dass DDT im Kreislauf aller Organismen und somit auch den Menschen schädigen kann.

Am 22. Dezember 2013, 13:49 Uhr, wurde der Text im Startposting oben teilweise aufgegriffen und (als rührseelig) kritisiert.
Am 25. Dezember, 00:15 Uhr, war der ursprüngliche Text verändert worden und lautet seither - gar nicht mehr rührseelig - so:

Die schwedische Gruppe um Professor Hardell wertete neueste Daten zur Wirkung von Handystrahlung auf das Gehirn aus (1). Sie ergaben ein bis zu 7,7 fach erhöhtes Gehirntumorrisiko bei einer Langzeitnutzung von Handys und DECT-Telefonen von mehr als 20 Jahren.

Der Vergleich mit dem „Schädlingsvernichtungsmittel“ DDT ist durchaus möglich: sein Entdecker Paul Müller bekam 1948 den Nobelpreis und die halbe Welt verspritzte es wahnhaft bis in den letzten Winkel. Der unkritische Wahn hielt fast 20 Jahre an, bis es zum großen Erwachen kam.

Nun ist es kein Verbrechen einen Text nachträglich zu ändern wenn einem die ursprüngliche Formulierung nicht mehr gefällt. Sobald solche Änderungen jedoch nicht der Korrektur von Tippfehlern gelten, sondern substanzieller Natur sind, ist es den Lesern gegenüber nur recht und billig, so einen nachträglichen Eingriff nicht zu verheimlichen. Genau das aber hat derjenige gemacht, der zwischen dem 22. und 25. Dezember in den ursprünglichen Text eingegriffen hat. Denn nach wie vor steht dort 05.12.2013, 23:08 Uhr als Ursprungsdatum und nichts deutet darauf hin, dass Teile des Textes vor kurzem ausgetauscht wurden. Grob ist mMn, die Textänderung ist eine Verschlimmbesserung: Der rührseelige Beginn wurde entfernt und stattdessen durch Desinformation bezüglich DECT ersetzt (siehe Startposting).

Screenshot der nachträglich geänderten Seite (25.12.2013)
[image]

Heimliche Textänderungen wecken Misstrauen gegenüber der Website der Elektrosensiblen, denn niemand kann sich darauf verlassen, dass dort publizierte Texte im Original erhalten bleiben, vielmehr muss man damit rechnen, unvorteilhafte Passagen werden nachträglich heimlich entfernt oder verändert. Das Streben der Elektrosensiblen nach Seriosität nimmt dadurch den gleichen erheblichen Schaden, den schon der Anti-Mobilfunk-Verein Diagnose Funk erlitten hat. Wie man's besser macht zeigt Frau W. <hier>: Sie begründet dort mustergültig den nachträglichen Eingriff in eines ihrer Postings.

Auch das IZgMF hat einen Fleck auf seiner Weste. Als wir Ende 2006 von W.K. den Beitrag "Fehlerhafte Studie für fehlgeleitete öffentliche Meinung" brachten, hagelte es im RDW-Forum unverzüglich Kritik. Einige der Kritikpunkte waren so substanziell, dass Herr K. nachbessern musste. Die so aktualisierte Fassung ersetzte dann bei uns ohne jeden Benachrichtigungsvermerk die alte Fassung. Doch dies blieb nicht unentdeckt und wir bekamen Anfang 2007 dieselbe Prügel, wie sie jetzt der Verein der Elektrosensiblen bekommt. Da wir die Beanstandung heimlicher Textänderungen als richtig empfanden, fügten wir damals in den K.-Beitrag die Nennung der Textfassung ein, wie sie hier zu sehen ist.

Hintergrund
Heimliche Textänderung auf Uli Weiners Website
Heimliche Berichtigungen an einem Fachartikel von Pfarrer Werner Thiede
Diagnose-Funk ändert Satzung heimlich

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Unseriös, Täuschung, Manipulation, Hardell, Prahlhans, Lüge, Elektrochonder, Misstrauen, Hintergründe, Trick, Täuschen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum