NMT450: 450 MHz Trägerfrequenz (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 22.12.2013, 21:09 (vor 3270 Tagen) @ H. Lamarr

In Schweden gab es ab 1981 Geräte der GSM-Vorläuferstandards NMT450 und NMT900, beide verzichten auf die angeblich so gefährliche Pulsung des HF-Trägersignals, die Sendeleistung war einerseits erheblich höher (im Vergleich zu GSM), andererseits war die Bauform noch völlig anders (mit Sendestufe verkabelter Hörer) als bei den später aufkommenden GSM-Handys).

Für NMT450 gilt gegenüber den nachfolgenden Mobilfunkstandards (GSM, UMTS ...) noch ein anderer substanzieller Unterschied. Bei NMT450 hat die Trägerfrequenz 450 MHz betragen. Dieser Wert ist halb so groß wie bei GSM900, nur 1/4 von GSM1800 und liegt wegen der größeren Wellenlänge in einem biologisch wirksameren Fenster als die beiden (typischen) GSM-Trägerfrquenzen. Deshalb gilt bei 450 MHz auch ein anderer (niedrigerer) Grenzwert als bei den beiden GSM-Frequenzen. Aber: Inwieweit Immissionen unterhalb der Grenzwerte bei 450 MHz, 900 MHz und 1800 MHz sich in ihrer biologischen Wirksamkeit, so es eine solche überhaupt geben sollte, unterscheiden, weiß wahrscheinlich niemand auf der Welt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
UMTS, Frequenzen, GSM


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum