DECT: Umdeutung in "Desktop cordless phones" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 24.12.2013, 12:54 (vor 2294 Tagen) @ Kuddel

Da Hardells Datenerhebung auf Fragebögen basierte und Schnurlostelefonnutzer häufig überhaupt nicht wissen, auf welcher "Technologie" ihr Telefon basiert, kann Herr Hardell eigentlich nur alle Arten von "Cordless Phones" in einen Topf werfen.

Ja, aber muss er diesen Topf dann ausgerechnet DECT nennen? Er hat das in seiner Arbeit zwar nur 1-mal so gemacht, das genügte aber, um Diagnose Funk zu der kritisierten Aussage zu bringen:

Die schwedische Gruppe um Professor Hardell wertete neueste Daten zur Wirkung von Handystrahlung auf das Gehirn aus (1). Sie ergaben ein bis zu 7,7 fach erhöhtes Gehirntumorrisiko bei einer Langzeitnutzung von Handys und DECT-Telefonen von mehr als 20 Jahren.

Mobiltelefone konnte Hardell übrigens ganz einfach in analoge NMT- und digitale GSM-Modelle unterscheiden. Denn alle NMT-Handynummern beginnen in Schweden mit der Vorwahl 010 und alle Digital-Handynummern mit der Vorwahl 07.

Als ich 2002 Mobilfunkgegner wurde waren Schnurlostelefone noch ein großes Thema. Und es herrschte in der Szene weitgehend Konsens, dass, wenn überhaupt so ein Gerät genutzt werden darf, dann ein "ungefährlicheres" CT1+, weil das ungepulst sendet und keinesfalls ein DECT, weil jenes die mörderische Pulsung aufweist. Hätte es damals einer gewagt, hier nicht zu unterscheiden und beide Techniken in einen Topf zu werfen, das hätte bestimmt Ärger gegeben.

In seiner Arbeit beschreibt Hardell detailliert und auch völlig korrekt die 1/24-Pulsung und 250-mW-Peakleistung von DECT, über CT1 und dessen wenig spektakuläre Sendeleistung (10 mW ) verliert er kein Wort. Dies ist mMn kein Verbrechen, jedoch ein bisschen tendenziös. Als beruflicher Schreiber weiß ich, wie mit Wortwahl und Dosierung von Informationen gezielt manipulativer Einfluss auf Leser möglich ist. Bei Texten von Diagnose Funk schlägt der Zeiger regelmäßig stark aus. Bei Hardell habe ich jetzt erstmals den Eindruck, dass auch bei ihm seine Einstellung zum Thema "Krebs durch Funk" sich unterschwellig in seinen Texten bemerkbar macht. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mir früher nicht die Mühe machte oder keine Gelegenheit hatte, von Hardell-Studien mehr zu lesen als nur den Abstract.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
CT1, DECT, Pulsung, Manipulation


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum