Elitäres IZgMF: ganz spezielle, trickreiche Leute (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 22.08.2013, 00:01 (vor 3396 Tagen) @ Alexander Lerchl

[Strang am 5.8.13 um 23:05 Uhr abgetrennt, Absprung hier, und Titel geändert]

Das alles, Strang abtrennen, Titel ändern und dann (ursprünglich) auch noch einen falschen Rücksprunglink unter "hier" einzutragen, es wühlte in Frau W. und entlud sich heute mit diesem bemerkenswerten Posting, in dem das verhasste IZgMF am Schluss ordentlich sein Fett weg kriegt:

Übel ist das! In meinem ganzen Leben ist mir zum Glück so ein Verhalten noch nicht begegnet. Ich glaube aber doch, dass nicht alle, die mit Mobilfunk zu tun haben, auf diese Art und Weise agieren, denn eines darf man nicht vergessen: Beim IZgMF handelt es sich nach meiner Erfahrung um eine besondere Elite, darunter ganz spezielle, trickreiche Leute.

Für meinen Teil kann ich nur feststellen: Wäre ich speziell und trickreich, läge ich heute an einem adriatischen Sandstrand und würde mich nicht freiwillig mit wahlweise bornierten, verlogenen oder gewinnorientierten Mobilfunkgegnern herumärgern. Heißt im Klartext: Mich kann sie nicht meinen. Ich schlage vor, "Eva", Sie suchen die ganz speziellen, trickreichen Leute besser bei Diagnose-Funk. Den Schwarzen Peter haben die dort ja eh schon zugeschoben bekommen. Nicht suchen brauchen Sie bei Gigaherz.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Unterstellung, Diffamierung, Cyber-Mobbing, Untermenzing, Bösartig, Unterwerfungsstrategie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum